Anlieferung

Im normalen 40 Tonnen LKW wurde der Waterjet angeliefert und alles läuft reibungslos. In einzelnen Bauteilen auf der Ladefläche festgegurtet, konnte sich die Maschine über die ganzen Kilometer nicht ein Stück bewegen. Der Fahrer machte die Plane zur Seite und begann die Maschine zu befreien. Auch die Mitarbeiter wurden selbstverständlich neugierig und freuten sich, als sie die ersten Stücke der Maschine sehen konnten. Wer hat immerhin schon einmal eine Maschine gesehen, die mit Wasser harte und weiche Materialien schneidet? Doch ob die Vorfreude zurecht ist, wird sich am Ende zeigen. Wenn sie steht. Oder läuft alles reibungslos?


DER Waterjet

Eine ganz besondere Schneidemaschine

Wie Bruce Lee damals schon sagte: "Leere deinen Geist, sei formlos, gestaltlos – wie Wasser. Wenn du Wasser in eine Tasse gießt, wird es zur Tasse; Du gießt das Wasser in eine Flasche und es wird zu dieser Flasche; Du gibst es in eine Teekanne und es wird zur Teekanne. Nun kann Wasser fließen und es kann etwas zerschmettern.
Sei Wasser, mein Freund."

Wasser ist das Elixier des Lebens, welches anpassungsfähig ist. Allerdings ist immer noch die Frage: Kann es Glas schneiden? Können WIR uns anpassen?

Der Waterjet ist endlich auf der Gabel und das Granulat ist auch dabei.


Vom LKW in die Halle

Der Platz ist freigeräumt für die Maschine und das erste kleine Element steht bereits. Auch der Weg ist frei. Jetzt heißt es nur noch alle Bauteile der Maschine, unter fachlicher Aufsicht aller, an den Platz zu bringen


Jeder trägt seinen Teil dazu bei

Wie immer bei Star Glas, trägt jeder seinen Teil dazu bei. Heute fährt der eine Stapler, der andere schaut nach optischen Mängeln, der nächste guckt, ob keiner guckt. Jeder bei Star Glas wird in die Projekte involviert und darf seinen Teil dazu beitragen. Männer bekommen neues Spielzeug.
Da wird Zusammengehörigkeit immer großgeschrieben

Mit vereinten Kräften geht es auch schon in die Produktionshalle in Richtung des Platzes.


Der Aufbau

Viele kleine "Bauteile" aneinander angeschlossen ergeben auf einmal eine hoch komplexe Maschine, wo man mit Wasser Glas schneiden kann?
Schneller als wir gucken können, stehen die Bauteile an ihrem Platz.
Zu diesem Zeitpunkt kann sich kaum einer vorstellen, wie die Maschine fertig aussieht.
Doch nach und nach kommt Form rein.


Die Maschine steht

Sie steht

Sie steht. Im ersten Moment denkt man nun an den Punkt, dass sie an Ihrem Platz steht. Doch sie steht im wahrsten Sinne. Sie steht nicht nur an Ihrem Platz, sondern sie läuft auch nicht ohne Startschwierigkeiten.
Ein Ersatzteil muss her. Per Express aus Italien. Ja wir haben auch noch Corona. Der Monteur muss zurück nach Italien, sonst kommt er in Quarantäne. Ok er kommt ja wieder, die neu entwickelte Software für diese Maschine hat auch so Ihre Tücken, aber würde alles reibungslos starten, wäre es ja langweilig. Die ersten Gläser sind bearbeitet und wir freuen uns darauf unsere Erfahrungen zu machen und unsere Bearbeitungsmöglichkeiten zu erweitern.

Know-How - creativity - flexibility
are not just slogans for us